Gewichthebergürtel & Bandagen

1. Gewichthebergürtel stabilisieren und reduzieren die Stressbelastung der Wirbelsäule
Studien zeigen eindrucksvoll, dass die Verwendung eines Gewichthebergürtels den intraabdominalen Druck um bis zu 40% steigert. Zu vergleichen ist dies mit dem Aufblasen eines Luftballons der von innen unterstützend gegen die Wirbelsäule drückt. Auch weiß man aus Studien von einer um bis zu 50%-igen Reduzierung der Kompression von Bandscheiben die aus der Verwendung eines Gewichthebergürtels resultiert. Beides zusammen reduziert die Stressbelastung auf die Wirbelsäule und ermöglicht so ein schweres und dennoch verletzungsfreies, abnutzungsfreies Training.
 
2. Gewichthebergürtel verbessern die Biomechanik
Aus Untersuchungen an aktiven Athleten weiß man um eine Veränderung der Biomechanik beim Anheben schwerer Lasten vom Boden wie es beispielsweise bei schwerem Kreuzheben der Fall ist. Dadurch das der Gürtel die Fähigkeit vermindert den Rücken für die Aufnahme eines Gewichts einzurollen verwenden Athleten athletisch mehr Beinmuskulatur zum Aufnahmen schwerer Trainingsgewichte und verlagern so die Belastung auf eine günstige Art und Weise

Quellen:
Finnie, S. B., et al. Weightlifting belt use patterns among a population of health club members. J. Strength Cond. Res. 17:498-502, 2003.
Zink, A. J., et al. The effect of a weight belt on trunk and leg muscle activity and joint kinematics during the squat exercise. J. Strength Cond. Res. 15:235-240, 2001.


 
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)